Wenn man einen Urlaub plant und ist gerade auf der Suche nach einem mehr interessanten und weniger populären Ort, dann kann Ungarn in Betracht ziehen. Das Land hat ganz viel anzubieten, auch für diese, die von dem Urlaubsplatz viel Erwarten. Schöne Landschaften, historische Städte und dazu noch interessante Kultur.

Besonders zu empfehlen ist eine Reise – https://lot.com/be/de/mitfuhren-von-nahrungsmitteln – übers Ungarn, in dem Sinne, dass man in jeder Stadt nur ein paar Tage verbringt, bevor er nach einer anderen fährt. Der Beginn der Reise soll am besten in Budapest stattfinden, da die Hauptstadt ist eine Visitenkarte des Landes. Wenn man nur die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besichtigen will, sollen drei intensive Tage in Budapest genug sein. Zwar nach nur ein paar Tagen kann man nicht sagen, man hat die Stadt und das Land wirklich tief kennengelernt, jedoch bekommt man schon den ersten Blick und kann sich die erste Meinung schaffen. Die an der Donau gelegte Stadt ist besonders abends sehenswert. Budapest ist das kulturelle und politische Zentrum des Landes, ist auch interessante für Studenten, auch die ausländischen. Außer Budapest kann man auch gerne Pecs besuchen – eine kleinere Stadt im Süden, die ideal ist um sich ein paar Tage gut zu erholen. Wenn man aber lieber an einem Strand liegt, ist das auch kein Problem in Ungarn. Zwar gibt es da kein Meer, dennoch befindet sich hier der größte See Europas – Balaton. Es gibt da viele Touristen im Sommer und im Saison einen freien Platz in einem Hotel zu finden ist manchmal eine Herausforderung. Unbedingt muss man Langos essen – eine Spezialität Ungarns, die man zwar auch in anderen Regionen und Länder finden kann, aber am Balaton sind sie zweifellos die besten. Ohne Langos zu essen kann mam eine Reise nach Ungarn nicht als geschafft nennen. Man kann auch gerne mit den Menschen über die Geschichte sprechen, die ziemlich kompliziert ist. Außerdem wenn man eher an Gegenwart konzentriert ist, kann man in Ungarn zahlreiche Debatten über heutige Politik hören und dadurch eine andere Perspektive über derzeitigen Ereignssen. Man soll jedoch nicht das ganze Land unter dem Gesichtspunkt den politischen Streitigkeiten merken, weil Ungarn viel mehr ist als nur Politik.

Man kann leider nicht sagen, dass Ungarn zu den beliebtesten Urlaubsziele gehört und das ist wirklich Schade. Das Land soll jeder besuchen, der reisen mag und der denkt, dass er schon alles gesehen hat. Über Ungarn kann man viel sagen, bestimmt jedoch nicht, dass es ein langweiliges Land ist