Viele Menschen, die die deutsche Sprache lernen, konzentrieren sich nur auf Deutschland. Die Sprache ist von vielen nur in der Form verwendet, in der sie in dem Land an der Oder gebraucht ist. Um jedoch die richtige Perspektive von der Sprache und Kultur der deutschsprachigen Raum zu bekommen, kann man an Österreich nicht vergessen.

Sogar in Österreich, wo nur acht Millionen Menschen wohnen, gibt es unterschiedliche Dialekte. Wenn sich eine Person aus Berlin mit jemanden aus Wien trifft, hört sie die unterschiedliche Wörter, die in demselben Kontekst benutzt werden. In Wien, der Hauptstadt von Österreich, kann man eigentlich alle Dialekte der deutschen Sprache hören, so wie die verschiedenen anderen Sprachen, da die Stadt seht international geprägt ist. Auf den Straßen trifft man Menschen aus allen möglichen Länder und von allen möglichen Kulturen. Niemand ist überrascht, eine fremde Sprache in dem U-Bahn zu hören. Obwohl so viele Bewohner einen fremden Herkunft haben, sprecht die Mehrheit von Ihnen ganz gutes Deutsch, auch wenn im Familien- oder Freundeskreis von ihnen vor allem die andere Muttersprache verwendet wird. Außerdem gibt es den ganzen Jahr sehr viele Touristen, die vor allem durch das Zentrum bummeln. Was besichtigen dann die Touristen, was sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten_ Schwierig ist es zu entscheiden, woher man zuerst fahren soll. Bestimmt muss man durch die Altstadt spazieren und wenn man im Winter in Wien ist, muss man unbedingt einen Weihnachtsmarkt besuchen, etwas leckeres essen und trinken, so wie vielleicht einige Kleinigkeiten für die Familie kaufen. Reservieren Sie sich sogar den ganzen Tag für den Schloss Schönbrunn – so viel Zeit braucht man, um den allen zu besichtigen. Naturliebhaber finden auch etwas für sich in Wien. Der Garten in Belvedere bietet schöne Ansichten und intensive historische Eindrücke. Wenn man sich für Wissenschaft interessiert, kann man gerne Universität Wien besuchen, vor allem das große Hauptgebäude, in dem sich auch die Studenten manchmal verlaufen. Essen Sie auch den Apfelstrudel und den Wiener Kaffee, die zwei kulinarische Symbole der Stadt.

Wenn Sie einmal nach Wien kommen, möchten Sie bestimmt noch mal dahin zurückkommen. Die Stadt war doch einmal die Hauptstadt der Weltmacht, was man immer noch in bestimmten Orten spüren kann. Sie müssen auch keine deutsche Sprache kennen, da die Bewohner hier an die Touristen und die englische Sprache gewöhnt sind.